Cosima Hoffmann

 



  Start       Projekte       Termine       Fotos       Unterricht       Musik       Kontakt

Unterricht und Kurse

Cosima Hoffmann mit Harfe Seit vielen Jahren bin ich auch als Dozentin tätig – in Form von regelmäßigem Einzel- und Gruppenunterricht und auch als Kursleiterin.


Ich unterrichte Drehleier und Harfe und gebe auch Kurse für diese Instrumente sowie für Ensemblespiel.



Kurse, die ich in der Vergangenheit gegeben habe:

- Drehleierkurs im Rheinischen Landesmuseum in Bonn (2009)
- Drehleierkurs in der Gustav-Adolf-Gemeinde in Berlin (2015)
- mehrere Tanz- und Folkmusikkurse in den Wachstumsräumen in Spandau (2015)
- mehrere Kurse (Folkmusik und Mittelalter) in Düppel (2016)
- Drehleier-Kurs in Rahnsdorf (2018)
- Mittelalter-Ensemble-Kurs im Klingenden Museum Berlin (2018)
- Drehleier-Kurs in Rahnsdorf (2019)
- Drehleier-Kurs in Rahnsdorf (2020) - pandemiebedingt leider verschoben, Nachholtermin wird demnächst bekanntgegeben









Drehleierkurs in Düppel - mit Cosima Hoffmann

Drehleier-Unterricht

Seit dem Jahr 2005 spiele ich Drehleier, meine erste Bühnenauftritte als Minnesängerin mit Drehleier hatte ich Anfang 2006. Ich gehe gern an die Grenzen meines Instrumentes und experimentiere viel mit Bordunen unterschiedlicher und teilweise wenig gebräuchlicher Stimmungen. Immer wieder auf der Suche nach dem passenden Klang — abhängig vom Einsatz: Begleitung zum Minnesang, Instrumentalmusik, Tanzmusik, laute Session...

Meine ersten Erfahrungen im Unterrichten, sowohl in Einzelstunden als auch als Kursleiterin, habe ich im Jahr 2009 gesammelt. Die Arbeit als Drehleierlehrerin macht mir großen Spaß, ich lerne immer wieder neue Motivationen kennen, die zu diesem Instrument führen, bekomme einen Einblick in die musikalischen Welten meiner Schüler und habe mit netten Menschen zu tun, die sich bewusst für dieses Instrument entschieden haben und viel Lust am Spielen mitbringen.



Es wird vor allem ohne Noten gelernt und gespielt, aber ich möchte meine Schüler gern ermuntern, sich das Notenlesen anzueignen: denn so kann man nicht nur vergessene Melodien wieder nachvollziehen und selbst erdachte Stücke für später konservieren; es eröffnen sich durch diese Fähigkeit riesige Fundgruben, die man für sich nutzen kann.



Drehleier von Wolfgang Weichselbaumer Das Drehleier-Spielen soll vor allem Spaß und Freude bringen. Deshalb ist es für mich selbstverständlich, auf Wünsche bezüglich der Auswahl der Musikstücke einzugehen und auch die Entwicklung der Technik auf das bevorzugte Musikgenre des Schülers auszurichten — für das Spielen von Folktanzmusik z.B. ist eine präzise Schnarrtechnik und eine gute Kenntnis der Tanzrhythmen unerlässlich. Soll die Drehleier als Begleitinstrument zum Gesang eingesetzt werden, setzt dies vor allem eine gute Kenntnis der Möglichkeiten voraus, mit Bordunen zu variieren, Dynamik aus dem Instrument herauszukitzeln und zweite Stimmen, die gut zum Charakter der Drehleier passen, zu komponieren.

Ich freue mich sehr, wenn die Schüler Möglichkeiten finden, das Gelernte möglichst bald umzusetzen, ob nun als Drehleierspieler in einer Band, auf Mittelalter-Sessions oder bei Folktanz-Abenden.
Gelernt wird anhand von europäsischen Bal-Folk-Stücken, an Minnesang und Renaissancetänzen — natürlich werden die Wünsche des Schülers gern berücksichtligt.





Drehleiern als Leihinstrumente stehen zur Verfügung.